Sie sind der
Besucher



Der Kindergaten Haus Regenbogen e.V. bietet den Kindern im Rahmen eines geregelten Tages- und Wochenablaufs veschiedene Aktivit├Ąten.

 

AKUELLES

 

Indianer im Kindergarten Haus Regenbogen

 

Im Kindergarten Haus Regenbogen e.V. in der Bismarckstraße sind schon seit einiger Zeit die Indianer unterwegs. Im Rahmen einer Projektarbeit haben die beiden Anerkennungspraktikanten Martina Gruber und Max Lohner die indianische Kultur als Thema gewählt. So wurden entsprechende Lieder gelernt, Indianerspiele wie „Wo ist der Hatschipatschi?“ gemacht, fleißig getont und sogar Kostüme genäht. Seinen Höhepunkt fand das Projekt am Faschingsdienstag, an dem die Gruppenräume mit Tipis und Zeichnungen zu indianischen Dörfern umfunktioniert wurden. Den ganzen Tag war das Indianergeheul zu hören und die Kinder sprachen sich nur mit ihren indianischen Namen an. Aufgrund der Begeisterung der kleinen Indianer wird das Projekt noch fortgesetzt, so steht beispielsweise für die älteren Kinder noch ein Besuch im Indianermuseum an.

 

Der Kindergarten Haus Regenbogen e.V. arbeitet in Anlehnung an die Waldorfpädagogik und anthroposophische Menschenkunde Rudolf Steiners. In zwei altersgemischten Gruppen finden 35 Kinder von einem bis sechs Jahren einen Ort zum Wachsen und sich Entwickeln. Eingebettet in einen Struktur gebenden Tages- und Wochenrhythmus bleibt noch genug Zeit für verschiedene Projekte, welche die Fähigkeiten und Interessen der Kinder fördern – so wie das Indianerprojekt.

 

Top